ak68Mail2
Liebe Freunde und Kunstinteressierte,
gerne möchte ich auf folgende Ausstellungen aufmerksam machen und freue mich über Euren Besuch!

Herzliche Grüße
Ergül Cengiz

»Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium«
Im Jahr 1919 wurden Frauen, die sich zur Künstlerin berufen sahen und sich zudem beruflich als Künstlerin betätigen wollten, offiziell und ohne Beschränkungen an deutschen Kunstakademien als Studentinnen zugelassen. Diese Errungenschaft, die nur ein Jahr nach Einführung des Frauenwahlrechts in der Weimarer Republik erfolgte, stellt einen wichtigen Meilenstein im Kampf um Gleichstellung und Gleichberechtigung dar. Auch, dass Frauen ein Studium an der damaligen Königlichen Kunstakademie in Stuttgart aufgreifen durften, jährt sich in diesem Jahr zum 100. Mal. Wie wichtig dabei die Solidarität unter den gleichgesinnten Frauen, die gegenseitige Unterstützung und das gute Pflegen von Netzwerken war – sie entwickelten sich zu regelrechten Meisterinnen im Vernetzen – wird durch den gewählten Titel der aktuellen Präsentation zusätzlich unterstrichen.


Der Schwerpunkt der Kollektivausstellung liegt auf dem südwestdeutschen Raum und bringt 30 Gegenwartspositionen mit 10 klassischen Künstlerinnen zusammen. Gezeigt wird – zum Teil spezifisch auf die Gegebenheiten vor Ort abgestimmt – eine Bandbreite unterschiedlicher Gattungen und Techniken wie Collagen, Gemälde, Installationen, Objekte, Performance-/Aktionskunst, Skulpturen und Zeichnungen von:


MIN BARK / ROSEMARIE BEISSER / CHRISTINE BENDER / NINA JOANNA BERGOLD / GABI BLUM / KOOP DRACH_RÖMPP+WENZ / ANDREA EITEL / IRIS FLEXER / MARTINA FRANKENBERGER ANNA HAFNER / BIRGIT HERZBERG-JOCHUM / ROTRAUD HOFFMANN / ANNA HUXEL / CINYI JOH FRIEDERIKE JUST / KARIMA KLASEN / KIRSTEN KLEIE / »3 HAMBURGER FRAUEN« (ERGÜL CENGIZ / HENRIEKE RIBBE / KATHRIN WOLF) / ANJA LUITHLE / MUCHE / ANDREA PETER / GISELA REICH / VERA RESCHKE / YVONNE RUDISCH / EVA SCHMECKENBECHER / JULIA SCHRADER HELGA SCHUHMACHER / ALESSIA SCHUTH / CHRISTA WINTER / JOHANNA WITTWER / KLARA FEHRLE-MENRAD / ALICE HAARBURGER / EMMA JOOS / MARIE LEMMÉ / HEDWIG PFIZENMAYER HERTA RÖSSLE / HANNE SCHORP-PFLUMM / MARES SCHULTZ / DODO STOCKMAYER / SALLY WIEST



STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
in der Zehntscheuer Pfarrgasse 2
71032 Böblingen
Mi - Fr 15 -18 Uhr Sa 13-18 Uhr So+Fei 11-17 Uhr
Ausstellung bis 19. April 2020

"... aber fein"
Gemeinschaftsausstellung der Münchener Secession
30.11.2019 - 06.01.2020
Öffnungszeiten: Donnerstag - Sonntag, Feiertag 15-18 Uhr
Ludwig Arnold, Thomas Bindl, Terrence Carr, Ergül Cengiz, Michael von Cube, Simon Dittrich, Christoph Drexler, Silvia Götz, Doris Hahlweg, Theresia Hefele, Elisabeth Heindl, Alto Hien, Helmut Kästl, Hedwig Katzenberger, Debora Kim, King Kong Kunstkabinett, Albert Krottenthaler, Andreas Legath, Erwin Legl, Konrad Loder, Philipp Mager, Nikolai von Magnus, Pia Mühlbauer, Christiane Pott-Schlager, Gesa Puell, Inge Regnat-Ulner, Raimund Reiter, Anne Römpp, Horst Sauerbruch, Wolfram Scheffel, Sabine Straub, Gabi Streile, Walter Tafelmaier, Jan Thomas, Katharina Ulke, Erol Uysal, Max Wagner, Christian Wichmann, Elke Zauner, Peter Zeiler
Hans-Reiffenstuel-Haus
St.-Rémy-Platz 1
84347 Pfarrkirchen
www.muenchenersecession.de

FEELINGS
KUNST UND EMOTION
mit 3 Hamburger Frauen
Pinakothek der Moderne
Sammlung Moderne Kunst
bis 04.Oktober.2020

Werke von Hans Aichinger, Jan Albers, Monika Baer, Heike Kathi Barath,
Vlassis Caniaris, Gregory Crewdson, Alex Da Corte, Nathalie Djurberg und
Hans Berg, 3 Hamburger Frauen, Marlene Dumas, Elmgreen & Dragset,
Tracey Emin, Gotthard Graubner, Jenny Holzer, Thilo Jenssen, Tadeusz Kantor,
Ruprecht von Kaufmann, Mike Kelley und Paul McCarthy, Nikita Kadan,
Jochen Klein, Rosa Loy, Rosilene Luduvico, Stephan Melzl, Olaf Metzel, Miwa
Ogasawara, Catherine Opie, Laura Owens, Richard Prince, Bernhard Prinz,
Alexandra Ranner, Wilhelm Sasnal, Markus Schinwald, Norbert Schwontkowski,
Cindy Sherman, Sam Taylor Johnson, Jessica Vaughn, Gillian Wearing,
Amelie von Wulffen, Artur Zmijewski


Bewegend und berührend, sinnlich und Sinn stiftend – Gefühle offenbaren das Innerste des Menschen. Ob Glück, Freude, Leidenschaft oder Geborgensein, ob Wut, Schmerz, Trauer oder Einsamkeit: Vor allem Gefühle machen uns zu Menschen. Die Ausstellung zeigt Bilder, Objekte, Filme und Räume von Künstlerinnen und Künstlern, die keinen erklärenden Begleittext brauchen und bei den Betrachtern Gefühle durch ihre bloße Existenz auslösen. Kunst, die den Dialog dort beginnt, wo das Menschsein unmittelbar zu treffen ist: im Herzen.
AK68 | Künstlergemeinschaft e.V.
Galerie im Ganserhaus
Schmidzeile 8,
83512 Wasserburg am Inn
Tel.: 0049 (0)8071 / 4484
Email: info@arbeitskreis68.de

www.arbeitskreis68.de